23. März 2017 Werbung ist tot! Es lebe die Werbung! #DLMSymp17

Das DLM-Symposium 2017 ist beendet. Einen ausführlichen Tagungsbericht finden Sie hier. Unter der Rubrik Dokumentation werden zusätzlich Fotos, Videomitschnitte aller Vortragenden und der Panels und ausgewählte Präsentationen eingestellt.

DLM-Symposium 2017

Werbung ist tot! Es lebe die Werbung!

Leitlinien moderner Regulierung für die Vermarktungsmodelle von morgen


Das Ende der klassischen Werbung sehen etliche Experten schon bald kommen, nicht zuletzt angesichts des weltweiten Siegeszugs von abo-finanzierten Videoplattformen und der nachlassenden Nutzung linearer Programme durch jüngere Zielgruppen. Alles, was stört und den gewünschten Medienkonsum unterbricht, ist passé – so die These – und die Zukunft gehört jenen Markenbotschaften, die selbst zum begehrenswerten Inhalt, zum "unskippable content", werden.

Das rührt nicht nur an den Grundfesten der immer noch überwiegenden Vermarktungsmodelle klassischer Massenmedien, sondern fordert auch die Regulierung der Zukunft massiv heraus. Wie lässt sich der traditionell hohe Stellenwert des Trennungsgebots zwischen Werbung und Programm mit den Ideen von Content Marketing und Native Advertising vereinbaren? Wie geht die konsequente Nutzung von Addressable TV und anderen Formen der personenindividuellen Werbeansprache, etwa auf dem Smart TV, mit gängigen Datenschutzbestimmungen einher? Was bedeutet Programmatic Advertising für den künftigen Wert von Medienmarken und deren Werbeflächen? Hinzu kommt die unterschiedliche Regulierungstiefe für lineare und nonlineare Angebote, die dazu führt, dass Werbung auf ein und demselben Bildschirm völlig verschiedenen Regeln unterliegt. Und welche Auswirkungen hat die geplante Revision der AVMD-Richtlinie auf den Medienmarkt?

Aus der Perspektive einer modernen, zukunftsfähigen Medienregulierung erörtert das DLM-Symposium 2017, welche neuen Werbemodelle relevant und tragfähig sein werden und wie dafür sinnvolle Leitlinien entwickelt werden können, die dem gesellschaftlich wünschenswerten Ziel einer medialen Angebots- und Anbietervielfalt dienen.



The DLM Symposium addresses topical issues in media development, media policy and regulation. It aims at analyzing the various players’ positions and discussing the framework for broadcasting and audiovisual media in the digital world. The Conference of Directors of the Media Authorities (DLM) has been hosting the DLM Symposium since 2005. Each year, it attracts some 300 experts from broadcasting, advertising, network operators, platforms, trade associations, from science and the regulatory and political spheres.

More information about the Media Authorities’ joint body DLM can be found here: http://www.die-medienanstalten.de/en/profile.html



Login | Suche | letzte Änderung:24.7.2017 14:31

Siegfried Schneider, Vorsitzender der Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten (DLM)